Fotozubehör - was man sonst noch so braucht ...

... oder gebrauchen könnte oder unbedingt noch haben will, aber nicht braucht.

Fotografie allein mit einer Kamera und einem Objektiv wäre doch auf Dauer auch ein wenig langweilig, oder? Erst das umfangreiche Zubehör bringt Abwechslung und ermöglicht eine ungeahnte Beschäftigung. Bestimmtes muss man haben, einiges sollte man haben, manches kann man nutzen, anderes braucht man nicht.


Blitzgerät Nikon SB-600

Ein kleineres Blitzgerät von Nikon, das für mich aber voll ausreicht. Vielseitig einsetzbar, sowohl im Normalbetrieb wie auch beim "entfesselten" Blitzen (mit der D90). Zu allen Seiten drehbarer Blitzkopf ermöglicht kreatives Blitzen. Einzelheiten.

Blitzvorsatz "STO-FEN Omni-Bounce"

Universalaufsatz für weiche und gleichmäßige Ausleuchtung ("Joghurtbecher") für SB-600. Einen in Weiß, um die Härten beim normalen Blitzen herauszunehmen oder wenn man für das manuelle Einstellen keine Zeit hat. Noch einen in Gold, um Lichtstimmungen auch beim Blitzen zu erhalten (siehe Tipps).

Nikon TTL Kabel SC-29 (mit ext. AF-Illuminator)

Kabel zur Verbindung des Blitzgerätes mit der Kamera für entfesseltes Blitzen.
Mit dem eingebauten Blitz der D90 war die Steuerung des SB-600 auch drahtlos möglich. Die D500 benötigt dafür ein neues Master-Blitzgerät (SB-500 oder SB-5000). Alternativ kann man eine Funklösung oder für kleine Abstände z.B. beim Digitalisieren von Negativen eine Kabellösung (SC-29 günstig aus der Bucht) einsetzen.

Bilora 123 N Ringblitz Multi-D-Flash (für Nikon)

Das Blitzgerät ist ein normaler TTL-Aufsteckblitz mit LZ 24, an den per Kabel ein Ringblitz mit LZ 14 angeschlossen werden kann. Blitzen kann man immer nur mit einem Blitz, Umstellung mit Schiebeschalter. Stromversorgung über vier AA-Batterien/Akkus.
Das Blitzgerät konnte ich günstig gebraucht kaufen, der normale Blitz ist o.k., der SB-600 ist da besser, aber deshalb habe ich mir das Gerät nicht gekauft. Der Ringblitz macht Spaß, ist für Makro oder zum Aufhellen ausreichend hell. Mit ein wenig Übung gelingen schöne Fotos.
HIER (nachbelichtet.com) ist über den Ringblitz berichtet worden.

Camera Flash Diffuser Softbox Silver and White Reflector

Ein weicher Reflektor mit einer mattweißen und einer silbernen Seite, der mittels Gummiband am Blitz befestigt wird. Der Blitz wird nach oben gerichtet (maximal ganz leicht nach vorn gekippt) und wirft über den Reflektor entweder ein softes (weiß) oder härtetes (silber) Licht auf das Motiv.
Die Softbox wird zwar auch bei hiesigen Versendern angeboten, ich habe sie direkt bei Aliexpress in China für USD 1,37 inklusive Versand (!) bestellt und mittels Kredikarte bezahlt. Erstaunlich, es hat auch keine 55 Tage Lieferzeit gebraucht. Interessenten sei gesagt, dass auch in China die Preise steigen und per 12/2017 die Softbox nun 15 % teurer ist und USD 1,57 kostet.


Studiobeleuchtung

Nein, ein richtiges Fotostudio habe ich nicht, aber manchmal braucht man für die Desktop-Fotografie einfach mehr Licht als von der Schreibtischlampe oder durch das Fenster.

amzdeal 40x40x40cm Fotozelt Set mit 2x 135W Studioleuchte

Kleines Fotozelt mit farbigen Hintergründen, die leider Knicke haben, die sich nicht herausbügeln lassen (werden durch ordentlichen Filz ersetzt). Lässt sich ganz klein machen. Dazu zwei Fotoleuchten mit 5000K. Etwas sperrig aber sehr nützlich.
Für unter 50 Euro ein sehr hilfreiches Zubehör für spiegelungsarme Fotos von Kleinteilen.

Somikon Foto- und Videoleuchte FVL-1420.d mit 204 Tageslicht-LEDs

Sehr helle, kleine, mobile Fotoleuchte mit 5000K. Betrieben mit AA-Batterien/Akkus oder Netzgerät. Helligkeit ist fein regelbar. Passt auch auf den Blitzträger (für Video- oder Makroaufnahmen).
Für unter 40 Euro von Pearl ein willkommenes Zubehör.


Fototaschen

Taschen kann man nie genug haben ...

Lowepro ProTactic Rucksack 350 AW II

Wetterfester, stabiler, mittelgroßer Fotorucksack (Link). Der Rucksack zeichnet sich durch vierfache Öffnungsmöglichkeiten aus. Zugriff von oben, durch Seitenöffnungen unten sowie insgesamt am Rücken.
Auch mit zwei Kameras und mehreren Objektiven noch angenehm zu tragen. Dazu viele Möglichkeiten, außen Zubehör zu befestigen. Genial einfach - einfach genial.

Crumpler Muli Photo Sling 7500

Sehr stabile Tasche (Link) für das Immermitnehmen. Passend für maximal eine Kamera und zwei Objektive, dazu Speicherkarten, Akkus usw. Es würde auch ein Tablet hineinpassen. Mittels eines Zusatzriemens kann man sie auf dem Rücken fixieren, so dass sie -ähnlich einem Rucksack- auch auf dem Fahrrad problemlos mitgenommen werden kann, ohne nach vorn zu drehen.
Die Tasche für den Stadtgang oder den kleinen Streifzug.

Lowepro Adventure 170

Fototasche, die zusammen mit der D90 gekauft wurde. Kompakt und trotzdem groß genug für D90 mit kleinem Tele und WW. Nutze ich unverändert gern. Sehr stabil, robust und ziemlich wetterfest durch Rundumreißverschluss.

Cullmann LUGANO Maxima 450+

Schöne, große Fototasche für DSLR mit aufgesetztem Objektiv und bis zu 4 Zusatzteilen (Objektiv, Blitz etc.). Dazu noch Platz für Akkus, Speicherkarten usw. Es würde sogar noch ein Tablet hineinpassen. Trotz des vielen Platzes nicht sehr ausladend, lässt sich sehr angenehm tragen. Leider scheint die Verarbeitung hinter dem Aussehen und der Praktikabilität zu bleiben. An den Ecken ist sie schnell aufgescheuert, Nähte im Innenbereich an den Futterstoffen haben sich gelöst. Reparatur schwerlich möglich wegen der knappen Fassung der Stoffe.
Tasche dient nur noch zur sicheren Aufbewahrung von gerade nicht benötigtem Zubehör.


Tragesysteme

Spider Pro Holster (Version 1)

Gurtsystem, das über dem Hosenbund getragen wird. Die Kamera wird von einer Metallkugel in einer Vorrichtung gehalten, beweglich aber sicher. Sehr bequem zu tragen und sehr praktikabel.


Filter

In der Digitalfotografie lassen sich fast alle Effekte nachträglich am Computer verwirklichen, fast! Daher gibt es auch heute noch die Notwendigkeit, Filter vor Objektiven zu verwenden.

Schutzfilter: Lebensretter für die Frontlinse
UV-Sperrfilter oder Klarglasfilter zum Objektivschutz. Hochwertige, vergütete Filter. Eine UV-Filterung bei Digitalkameras wird von vielen für unnötig gehalten, daher habe ich alle Objektive auf die Nikon NC (farbneutrale Filter) umgerüstet.

Polfilter HOYA HMC PL-CIR
Manchmal braucht man die Entspiegelungsfunktion oder die satteren Farben und Kontraste eines Polfilters, das bekommt die beste EBV nicht hin.
Den HOYA HMC PL-CIR habe ich günstig bekommen weil kein Slim-Filter (?). Passt mit seinen 72mm und Step-Up-Ringen auf fast alle Objektive bis auf das UWW.
Den ROWI Circular mit 55mm habe ich geschenkt bekommen.

Graufilter: Die Sonnenbrille für die Kamera.
Mit 2-facher Verlängerung, um bei lichtstarken Objektiven auch bei Sonnenschein die Offenblende nutzen zu können. An der X20 unverzichtbar, kommt man ohne Graufilter bei Sonnenschein doch schnell in den Bereich der Beugungsunschärfe (ab Blende 4.5).
Mit 3 bis 10-facher Verlängerung, um bei Tageslicht eine längere bzw. lange Belichtungszeit zu ermöglichen. Macht fließendes Wasser sichtbar fließend bis flauschig weich oder ermöglicht Wischeffekte von bewegten Motiven oder lässt sie ganz verschwinden. Kombinierbar für noch längere Belichtung (Filterfaktoren multiplizieren oder Blendenstufen addieren). Eventuell leichte Vignettierung möglich.

  • Haida Slim ND0.6 4x - 40mm (für X20)
    => ND 4 für -2 Blendenstufen
  • Haida Slim PRO II MC ND0.6 4x - 52mm (für Nikon 35mm / 50mm und Vintageobjektive)
    => ND 4 für -2 Blendenstufen
  • Rollei Premium ND Filter Set (77 mm) ND 8, ND 64, ND 1000 aus Gorillaglas
    => ND 8 für -3 Blendenstufen
    => ND 64 für -6 Blendenstufen
    => ND 1000 für -10 Blendenstufen

Farbkorrekturfilter hama MC KB 12 (80 B)
Das ist doch ein Filter, um den Gelbstich von Glühlampen bei Tageslichtfilmen herauszufiltern, wozu braucht man den denn zu Zeiten der digitalen Fotografie?
Grundsätzlich braucht man dafür keinen Filter mehr, das macht die Kamera oder die EBV. Aber auch die EBV hat Grenzen bei der Korrektur der Farbtemperatur, so geschehen bei der Digitalisierung von Farbnegativen. Damit verschiebt man die Farbtemperatur ein gehöriges Stück und erweitert den Spielraum der EBV. Mehr unter Negativscanner.

Effektfilter
Habe sie fast alle gehabt, habe sie alle verkauft. O.k., sie wären heute wohl zu klein gewesen.

  • Hama Gitter 8x Cross in 72mm - für starke Effekte bei Punktlichtquellen.

Weitere schicke Filter werden folgen, teilweise sind sie sehr günstige Gadgets.

Step-Up-Ringe

Ein Filter sollte immer gleich groß oder größer als die Objektivöffnung sein. Daher messen meine Filter 72mm oder 77mm. Um die Filter an den verschiedenen Objektiven zu verwenden braucht man Step-Up-Ringe (großer Filter an kleinem Objektiv), von denen ich folgende habe:

  • 72 mm auf 77 mm
  • 67 mm auf 72 mm
  • 62 mm auf 72 mm
  • 58 mm auf 72 mm
  • 52 mm auf 72 mm
  • 52 mm auf 55 mm

Die Ringe lassen sich natürlich kombinieren, man muss nur auf Vignettierungen achten. Dies kann man durch große Sprünge (z.B. der 72 auf 52) verhindern.

Step-Down-Ringe (für kleine Filter an größeren Objektivöffnungen) sollte man in maximal einer Stufe nutzen, da sonst Vignettierungen garantiert sind. Daher habe ich große Filter.


Fernauslöser

Nikon MC-30 (für D500)

Kabelauslöser, Profiqualität, liegt toll in der Hand. Unverzichtbar für Langzeitaufnahmen.

NikonMC-DC2 (für D90)

Kabelauslöser, sehr verlässlich, keine Batterie und 'B'-Funktion. Unverzichtbar für Langzeitaufnahmen.

Nikon ML-L3 (für D90)

Kabellose Funkfernbedienung. Funktioniert gut von links hinter der Kamera, keine weiten Entfernungen. Auf Ladezustand der Batterie achten, reagiert darauf sehr empfindlich.


Speicherkarten

Ja, irgendwo müssen die Fotos auch gespeichert werden ...

XQD-Karte

Die D500 hat neben einem SD-Kartenslot auch einen Slot für XQD-Karten. Schnell, robust, leider auch teurer als SD-Karten, dazu braucht man einen speziellen Kartenleser.
Ich nutze 2 Lexar (2933x 440 MB/s) mit je 32 GB und eine Sony (G-Serie R/W 440/400 MB/s) mit 128 GB, dazu einen Leser von Lexar.

CFexpress-Karte

Bislang keine. Das Update der D500 auf CFexpress ließ sehr lange auf sich warten, zu lange. Kaum, dass ich mich für die sehr große, gebrauchte aber auch preisgünstige 128er XQD von Sony entschieden hatte, kam das Update. Jetzt habe ich keine Notwendigkeit mehr, auch wenn sie noch schneller sind.

SD-Karte

Dieser Speicher ist sehr preisgünstig geworden, man muss aber darauf achten, dass die Geschwindigkeit zur Kamera passt. In der D500 ist eine SanDisk ExtremePro (300 MB/s), bei der man schon merkt, dass sie langsamer als die XQD's ist. Auch die Karten in den anderen Kameras sind von SanDisk, weniger Speicher und etwas langsamer. Es sind meine Lieblingskarten, etwas teurer aber zuverlässig.


Wetterschutz

Ein nützliches Zubehör, auch wenn das Gerät vor Feuchtigkeit geschützt ist, sollte es nicht "baden" gehen oder im strömenden Regen sein. Bis auf leichte Regenschutzhüllen habe ich bislang nichts gefunden, was meinen Ansprüchen genügt. Tauchbeutel waren mir bislang zu teuer, obwohl sie auch vor Flugsand schützen.

Auf der Suche ...


Reinigungszubehör

Rollei Kamera Reinigunsset Travel mit viel Zubehör in einem praktischen Behälter zum Mitnehmen. U.a. mit kleiner Ballpumpe, Lenspen, diversen Reinigungstüchern und -flüssigkeit.
Hama Ballpumpe zum Wegpusten von Staub auf Kamera, Objektiven und Sensor.
Lenspen (immer dabei) mit getränkter Mikrofaserspitze zur Objektiv-/Filterreinigung und ausfahrbarem Pinsel.
Mikrofasertuch für die Außenreinigung natürlich auch.


Nice-to-Have's

  • "Libelle" für den Blitzeinschub - sieht halt gut aus ...

 


Kontakt Suche Impressum Datenschutz Letzte Aktualisierung am 09.10.2021